teknow Assistent: Werkzeuge

Screenshot-Anleitung teknow-Assistent, Schritte 1-4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unten im Assistentenfenster können zusätzlich zum Fertigungsverfahren (z.B. Laserschneiden) ergänzende Bearbeitungsschritte ausgewählt werden, die zu Modulen zusammengefasst sind. Die Auswahl hängt vom Fertigungsverfahren ab.

Für Laserschneiden stehen zur Auswahl:

Modul „Spezialbohrungen
Du kommst auf die Modulseite, indem Du „Featured Holes“ auswählst und dann „Öffnen“ klickst.

Hier kannst Du Gewindebohrungen, Kegelsenkungen und zum Gewinde passende Durchgangsbohrungen in Deine Zeichnung einfügen. Wähle im ersten Auswahlfeld (1) die Art der Bohrung aus. Im zweiten Feld kannst Du den Gewindedurchmesser auswählen (2). Es wird dann das entsprechende Gewinde, die zum gewählten Gewinde passende Senkung oder die passende Durchgangsbohrung erstellt. Nach Klick auf „Hinzufügen“ (4) gibst Du in der Befehlszeile wie gewohnt die Koordinaten ein, oder fängst einen Punkt in der Zeichnung.

Sofern der Gewindedurchmesser für Deine Blechstärke nicht herstellbar ist, gibt der Assistent einen Fehler aus. In diesem Fall kannst Du die Blechstärke ändern, oder den Gewindedurchmesser anpassen. Weitere Behebungsoptionen ermöglicht das dritte Feld (3): Voreingestellt ist „Cut“, das bedeutet das Kernloch wird im Standard mit dem Laser geschnitten. Bei kleinen Bohrungen in bestimmen Materialien ist das lasergeschnittene Kernloch ungeeignet zum Gewindeschneiden, der Assistent zeigt einen Fehler. Hier kannst du versuchen, durch Auswahl von „Drill“ das Kernloch bohren zu lassen. Das ist, da Handarbeit, etwas teurer. Sofern auch dann das Gewinde nicht produzierbar ist, gibt es als weitere Option „Mark“: dann wird an der Stelle der Bohrung ein Markierungskreuz als Laserbeschriftung erzeugt. Du kannst dann an der markierten Position das Gewinde selber herstellen, zum Beispiel bei Gewinden unterhalb M3, die wir nicht anbieten.

Im Fall der Kegelsenkung gibt der Assistent einen Fehler aus, wenn die Kegelsenkung tiefer als die Blechdicke ist.

Für Laserschneiden sind weitere Werkzeugmodule zum Abkanten und zu einem Mehrteilemodus (so dass Du nicht mehr für jedes Teil eine Zeichnung brauchst) in Vorbereitung.